e2m-deckel

     

Recent Blog Entries

Abgehoben - der Reisepodcast, Folge 4.6 Botswana, Salzpfannen, paarungswillige Elefanten und warum man keine Zitrusfrüchte auf Safari mitnehmen soll.

Saturday, 02 April 2022

{loadposition abgehoben4-6}

Botswana
liegt im südlichen Afrika und ist umgeben von Südafrika, Namibia, Sambia und Simbabwe.

Insgesamt leben ca. 2 Millionen Menschen in Botswana. Das Land ist ca. 1,5-mal so groß wie Deutschland, Abstandhalten ist hier also nicht sehr schwer. Die Menschen in Botswana sind eher introvertiert, aber sehr freundlich und hilfsbereit.

Botswana hat einen großen Fokus auf Nachhaltigkeit und ca. 40% des Landes sind als Nationalpark oder Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die bekanntesten Nationalparks bzw. Schutzgebiete sind: Okavangodelta, die Kalahari-Wüste, der Chobe-Nationalpark und natürlich der Makgadikgadi-Nationalpark mit den berühmten Salzpfannen.

Reisen in Botswana
Wer nach Botswana reisen möchte, sollte sich vorher gut überlegen, worauf sein Fokus liegt und entsprechend planen. Botswana ist sehr vielfältig und in jeder Region gibt es sehr viel zu entdecken. Natürlich spielen hier die unterschiedlichen Saisonzeiten auch eine große Rolle. Zum Ende der Regenzeit im März ist die Kalahari-Wüste wunderschön und grün, die Salzpfannen in Makgadikgadi sind mit Wasser gefüllt und oft kann man riesige Flamingo-Schwärme beobachten. Auch in den anderen Nationalparks kann man viele Tierbeobachtungen machen. Zu dieser Zeit sind besonders viele Jungtiere unterwegs.

Wer Bootsfahrten mag oder gar mit einem Mokoro (lokales Kanu) Okavangodelta entdecken möchte, sollte dann doch lieber in der Trockenzeit vom Mai bis Juli reisen. Allerdings ist das auch die teure Hauptsaison.
Am meisten werden in Botswana Flugsafaris angeboten. So wird man mit dem Buschflieger von Ort zu Ort geflogen, wohnt dann in Lodges und macht Ausflüge. Es gibt ganz unterschiedliche Unterkünfte, von ganz einfachen Zelten bis hin zu luxuriösen Unterkünften. Das ist eine gute Möglichkeit mehrere Regionen miteinander zu verbinden, ohne viel Zeit im Auto zu verbringen.

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich genau überlegen, was er sehen möchte und dann die Reise auf bestimmte Gegenden einschränken. Und auch hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Am preisgünstigsten sind die Selbstfahrer-Reisen. Wobei das wirklich nur für erfahrene Safari-Gäste zu empfehlen ist. Im Chobe-Nationalpark muss man unbedingt das Verhalten der Elefanten gut ablesen können und auch genau wissen, wie man im Tiefsand oder durchs Wasser fährt, gerade in der Regenzeit.
Eine weitere Möglichkeit ist eine mobile Safari. Hier reist man mit einer kleinen Gruppe von 6 bis 8 Personen mit einem Ranger durch den Busch. Dies kann man dann wunderbar mit einem Aufenthalt in einer Lodge kombinieren. Und dann gibt es noch die privatgeführten Safaris. Hier ist man allein mit dem Ranger unterwegs.

Wenn ihr hören möchtet, welche Michaels absoluten Highlights für einen 14-tägigen Urlaub sind, was man auf gar keinen Fall mit auf eine Selbstfahrer-Safari nehmen sollte oder welches Erlebnis Michael am meisten in Erinnerung geblieben ist, dann solltet ihr unbedingt reinhören.

Hört sich das nicht wie eine absolute Traumreise an?

Wenn ihr Fragen zur Folge, Anregungen oder Kommentare habt, kontaktiert mich gerne.
Eure Simone

elefanten fluss 2Elefanten
Antilopen Büffel
erdmännchen MMauf Auto
 Leoparden Zebra
löwen jeep male lion




Abgehoben - der Reisepodcast, Folge 4.5 Costa Rica: süß und salzig, Pura vida und ein bisschen faul

Saturday, 19 March 2022
{loadposition abgehoben4-5}

Costa Rica
liegt in Mittelamerika, es grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Die Ostküste des Landes liegt in der Karibik, die Westküste am Pazifik. Es ist ein sehr grünes Land und, wie Rainer sagt, wer eine Grünallergie hat, sollte sich lieber ein anderes Reiseziel suchen.

Die Einwohner nennen sich „Ticos“ und sind ein sehr lebensfrohes Volk. Ob das an den schönen bunten Farben, der Natur oder dem tollen Klima liegt? Vielleicht ist es eine Mischung aus allem.

Das Wetter ist ganzjährig angenehm mit Temperaturen um die 27°C und warmen Lagunen. Trotz geringer Temperaturunterschiede unterscheidet man zwei Jahreszeiten: die heiße, feuchtere vom November bis März sowie die warme, trockenere vom April bis Oktober.

Rainer reist seit Jahren mindestens einmal im Jahr nach Costa Rica und teilt einige gute Reisetipps mit uns. Ganz wichtig: Costa Rica ist ein Land für Rundreisen und auch sehr empfehlenswert für Familien mit Kindern.

Tolle Natur-Erlebnisse
Costa Rica ist ein wahres Naturparadies und Nachhaltigkeit wird ganz großgeschrieben. Costa Rica hat es als einziges Land geschafft, den Bewaldungsgrad des Landes zu erhöhen, ca. 56% von Costa Rica ist Wald, in Deutschland liegen wir bei ca. 2-3%.
Egal ob Vogelkundler, Botaniker oder Schlangenliebhaber - für jeden ist was dabei. Besonders beliebt sind aber die Faultiere und es werden auch viele Faultier-Beobachtungs-Touren angeboten.
Abenteuerlustigen empfiehlt Rainer ein Besuch in La Fortuna. Hier werden Zip-Lining, Rafting, Tarzan-Schwingen und viele weitere Aktivitäten für einen Adrenalin-Kick angeboten. Wer eine Hardcore-Trekking-Tour bevorzugt, dem empfiehlt Rainer eine Wanderung auf den Cerro Chato Vulkan.
Eine weitere schöne Wandertour geht auf den höchsten Berg Costa Ricas „Cerro Chirripó“. Wenn man einen klaren Tag erwischt, hat man hier einen 360° Panoramablick und man kann sowohl die Karibik- als auch die Pazifikküste sehen.
Wer gerne Tiere beobachten möchte, sollte die Sirena Ranger Station in Corcovardo besuchen. Die Unterkünfte sind hier zwar sehr einfach, aber sauber und das Erlebnis ist einfach unschlagbar.

Wohnen und Essen
Es gibt mittlerweile auch einige Bettenburgen in Costa Rica, aber viel schöner sind natürlich die kleine oft familiengeführten Lodges. Und hier wird alles angeboten, von 20 $ bis 1.500 $ die Nacht.
Besonders charmant findet Rainer die „La Tigra Rainforrest Lodge“.

Auch wenn sich das kulinarische Angebot über die Jahre verbessert hat, eine Feinschmecker-Destination ist Costa Rica nicht. Aber neben den traditionellen Gerichten werden mittlerweile auch viele peruanisch inspirierten Gerichte angeboten. Und auch Vegetarier und Veganer kommen voll auf ihre Kosten in Costa Rica.

Transport
Die Infrastruktur ist sehr gut und eine Mietwagen-Rundreise ist durchaus empfehlenswert. Rainer empfiehlt aber eher eine Kombi aus Driverguide- und Selbstfahrer-Reise zu machen. Wer Costa Rica wirklich entdecken und nichts verpassen möchte, braucht einfach einen Guide, und wenn er auch gleich der Fahrer ist, passt das doch ganz super. Die erste Woche also einen Driverguide nehmen und die zweite Woche entweder am Strand entspannen oder einen Mietwagen nehmen.
Es werden auch tolle Shuttle-Services von den verschiedenen Lodges angeboten, die man nutzen kann.

Rainers Tipps
Eine Costa Rica-Reise sollte mindestens zwei Wochen dauern, aber wer länger bleiben möchte, wird sich bestimmt auch nicht langweilen.
Es lohnt sich die Reise gut und mit jemandem, der sich auskennt, zu planen, denn je nach Jahreszeit gibt es natürlich unterschiedliche Klimazonen.

Fünf Sachen, die Rainer immer mitnehmen würde, wenn die Reise nach Costa Rica geht:
  • Fernglas
  • Kamera
  • Knöchelhohe Wanderschuhe
  • Regenponcho
  • Taschenmesser

Rainer teilt noch viele weitere Tipps mit uns, also hört unbedingt rein. Und wer eine Costa Rica-Reise buchen möchte, ist bei Rainer bestimmt in guten Händen.

Wenn du Fragen zur Folge, Anregungen oder Kommentare hast kontaktiere mich gerne.
Deine Simone

drone Strand hängebrücke
kajak tucan
Vulkan Vögel

Abgehoben-der Reisepodcast, Folge 4.4: Sonderfolge Hard Rock Hotel & Casino Punta Cana

Wednesday, 09 March 2022
{loadposition abgehoben4-4}

Die heutige Folge haben wir direkt aus dem Hard Rock Hotel & Casino Punta Cana aufgenommen.

Meine Tochter Marie-Claire und ich haben hier unseren Urlaub verbracht. Wir haben auch andere Hotels kennengelernt und dort übernachtet, aber das Hard Rock Hotel & Casino Punta Cana ist eine ganz andere Klasse und hat uns mit Abstand am besten gefallen. Das Hard Rock Hotel & Casino Punta Cana bietet so viel, dass wir in den 10 Tagen nicht geschafft haben alles selbst zu erleben.

Das Hotel liegt an einem der für uns schönsten Strandabschnitten in Punta Cana, der Strand ist wahnsinnig breit, der Sand superfein und man kann hier wirklich kilometerweit laufen. Aufgrund des gigantischen Strandabschnittes, welches zum Hard Rock Hotel & Casino Punta Cana gehört, ist es nicht so voll, wie wir es in vielen anderen Hotels erlebt haben, wo wirklich Liege an Liege steht. Direkt neben dem Hotelstrand gibt es einen wunderschönen Naturstrand, ohne Hotels und absolut menschenleer.

Das Hotel ist riesig und doch ist alles einfach zu Fuß oder mit einem kleinen „Zug” aus Golfcarts jederzeit zu erreichen. An vielen Stellen in der Anlage wird Musik gespielt und ehrlich null aufdringlich. Es verbreitet einfach nur gute Laune. Musik ist natürlich ein großes Thema im Hard Rock Hotel, aber anders als der Name vermuten lässt, wird hier nicht (nur) Hardrock gespielt, sondern eigentlich alle Musikrichtungen.
Selbstverständlich findet man auch an vielen Plätzen und an einigen der 13 Pools der Anlage komplette Ruhe.

Das Konzept des Hard Rocks ist ja “All day, all night, all inclusive”. Hier hat uns das kulinarische Angebot des Hotels absolut begeistert. Ganz ohne jeglichen Aufpreis hat man die Wahl zwischen 9 Restaurants, unter anderem auch Sushi, Teppanyaki, mexikanisch, italienisch und brasilianisch. Superlecker und tolle Qualität. Das gilt im Übrigen auch für die Drinks. Wirklich frisch und vor dem Gast zubereitete Mojitos zum Beispiel. Weltenunterschied zu dem, was man so in manchem anderen Hotel erlebt.

Aber keine Sorge, nach so viel Essen hat man auch ausreichend Möglichkeiten die Kalorien wieder zu verbrennen, entweder im Fitnesscenter, beim Schwimmen, Golf, Tennis oder in einem der Kurse, die angeboten werden, oder man verzichtet einfach auf die Transportangebote und geht überall zu Fuß. Wir haben es meistens auf 18.000 Schritte pro Tag geschafft.
Das Hotel bietet auch viel Entertainment an, ob FlowRider, Wasserparcours, Shows, Casino oder Escape-Room.

Unser Fazit nach der Reise: das Hard Rock Hotel & Casino Punta Cana ist ein großartiges Hotel, um sich zu erholen und das Leben zu genießen.
Ihr findet Infos zum Hotel HIER und natürlich auch im Podcast.

Viel Spaß beim Reinhören.
Eure Simone

SRSTRAND HRPOOL IG
car lobby foodblog
HRPOOL IG reifenPool
strand blog

Abgehoben-der Reisepodcast, Folge 4.3: Sri Lanka: Ayurveda, Teeplantagen und Termitenhügel

Sunday, 20 February 2022

{loadposition Abgehoben4-3}

Mitten im Indischen Ozean, nicht weit von der Südspitze Indiens entfernt, befindet sich der Inselstaat Sri Lanka. Besonders bekannt ist das kleine Land für Ayurveda-Kuren, Teeplantagen und imposante Tempelanlagen. Katharina bringt uns ihre persönlichen Favoriten näher und gibt Tipps, wie man das Land am entspanntesten erkundet.

Ein entspannter Start

Die Reise über die Insel beginnt in der Hauptstadt Colombo, welche im südlichen Westen des Landes liegt. Vom Westen der Insel geht es mit einem privaten Fahrer in Richtung Norden in die Stadt Anuradhapura. Die Region ist das perfekte erste Ziel. Bei der Ankunft in einem der wunderschönen, teils luxuriösen Boutique-Hotels kann man sich gut vom Anreisestress erholen und sich ohne große Hektik auf die weitere Reise vorbereiten.

Wilpattu Nationalpark

Von Anuradhapura geht es in den Wilpattu Nationalpark. Dieser ist ein perfekter Ausgangspunkt für Safaris und alle Naturliebhaber. Von kleinen Äffchen bis zu riesigen Termitenhügeln - hier ist alles zu finden. Wer schon immer mal Glamour-Camping ausprobieren wollte, ist hier genau richtig. Eine Nacht in einem luxuriösen Zelt, hautnah an der Natur, kann man im Nationalpark erleben. Ein Ausflug lohnt sich nicht nur für einen romantischen Abend zu zweit, sondern bietet auch für Familien genügend Abwechslung.

Ayurveda-Paradies

Bei Ayurveda handelt es sich um eine traditionelle medizinische Heilkunst, die den vollen geistigen und körperlichen Einsatz des Menschen benötigt. Es handelt sich dabei nicht um Einzelanwendungen, sondern um ein ganzheitliches System, welches der Reinigung des Körpers von außen sowie von innen dient. Wem dies jedoch zu anstrengend ist, kann die westliche Abwandlung der Ayurveda-Kur auf Sri Lanka testen. Viele Hotels sind mit einem Spa ausgestattet, welches ayurvedische Ölmassagen bietet und zum Entspannen einlädt.

Singhalesische Kulinarik

Besonders bekannt ist Sri Lanka für die Vielzahl an Currys und Reisgerichten. Dabei findet man beides in ganz unterschiedlichen Varianten. Curry gibt es mit Fisch oder Hähnchen, aber auch als vegetarische Variante. Dabei sollte man als Urlauber besonders auf die Schärfe des Essens achten. Nicht nur Curry gibt es in den unterschiedlichsten Varianten, sondern auch Reis findet man hier in allen möglichen Formen und Farben. Neben Reis als Beilage wird er noch als Mehl verarbeitet. Dieses wird zur Herstellung für Reisnudeln genutzt, welche gern gebraten mit Ei zum Frühstück serviert werden. Ein weiteres kulinarisches Highlight der Reise ist ein Besuch auf einer Teeplantage, bei dem man alles über den Anbau sowie die richtige Zubereitung der Teeblätter erfährt.

Galle

Im Süden der Insel befindet sich die Stadt Galle. Am besten erreicht man sie mit dem Zug von Colombo aus. Sri Lanka besitzt aufgrund der vergangenen britischen Besatzung ein gutes Zugnetz, wobei einige der Strecken fast nur noch touristischen Nutzen haben. Nach einer abenteuerlichen Zugfahrt kann man einen Tee in einem Straßencafé der Stadt genießen oder man verbringt seinen Tag in den vielen kleinen Boutiquen, die die Stadt säumen. Ein kleiner Geheimtipp ist es, mindestens eine Übernachtung in der Stadt buchen, um diese einmal ohne Tagestouristen zu erleben.

Welche weiteren Tipps Katharina für euch hat und welchen Once-in-a-Lifetime-Moment sie in Sri Lanka erlebt hat, hört Ihr in der Folge.

Viel Spaß!

Eure Simone


Colombo - Colombo-Sightseeing: Ausflugsziele und Highlights in Sri Lankas Hauptstadt (sri-lanka.de)

Wilpattu Nationalpark - Wilpattu | Wilpattu Safari Tours | Safaris in Wilpattu (wilpattunationalpark.com)




Katharina am Zelt Glamping
BoutiqueHotel Fahrradfahren
Deers Elefants
termittenhügel Zug
BentotaBeach Currys



Abgehoben-der Reisepodcast, Folge 4.2: Mallorca: Tapas, Ballermann und Veränderungen

Tuesday, 01 February 2022
{loadposition abgehoben4-2}

Im westlichen Mittelmeer, etwa 170 Kilometer vom spanischen Festland entfernt, befindet sich die beliebte Urlaubsinsel #Mallorca. Besonders bekannt ist diese wohl durch den Partytourismus am Ballermann und für ausgiebige Badeurlaube. Doch auch in der Nebensaison und weit ab von den Besuchermeilen hat diese Insel viel zu bieten.

Vom Süden in den Osten

Die Inselhauptstadt Palma de Mallorca bietet den perfekten Ausgangspunkt, um eine Reise entlang der südlichen Küste über die Insel zu starten. Bekannt ist die Stadt aufgrund ihres Altstadtflairs und der vielen Shoppingmöglichkeiten. Natürlich darf auch die bekannte Partymeile Playa de Palma nicht fehlen, die sich jedoch in den letzten Jahren zu einer echten Touristenattraktion mit stylischen Bars und eleganten Restaurants gewandelt hat. Von Palma de Mallorca kann die Reise in Richtung Colònia de Sant Jordi beginnen. Entlang der Küste landet man in einem lebhaften Ferienort mit paradiesischen Stränden. Nicht weit entfernt von Colònia de Sant Jordi liegt die Stadt Ses Salines, welche ebenfalls in der Nähe großartiger Strände liegt.

Buchten und Strände

Ein absolutes Highlight der Insel ist die Bucht Alcúdia, die nordöstlich der Insel liegt. Sie bietet nicht nur einen guten Platz für Badeurlauber und Triathleten, sondern sorgt für einige Naturspektakel. So kann man hier in glücklichen Momenten einen Blick auf einige Delfine erhaschen. Wer an einem langen Strandspaziergang interessiert ist, sollte sich eher im Süden der Insel nach einem Urlaubsplatz umschauen. Hier bietet Mallorca endlose Sandstrände, die sowohl im Winter als auch im Sommer zu ausgiebigen Spaziergängen einladen.

Tapas und Wein

Spanien ist das Land der Tapas und der Weine. Auch auf Mallorca findet man sehr gutes Essen und ein paar Geheimtipps, wie man seine Abende auf der Insel am besten verbringt. Für das richtige Spaniengefühl ist die kleine Gemeinde Banyalbufar der richtige Ort. Die Gemeinde ist umgeben von den Gipfeln des Tramuntana Gebirges und bietet mit seinen Terrassen ein Highlight für sich. Neben atemberaubenden Aussichten und einer reichen Kultur kann Banyalbufar auch mit den lokalen Restaurants und Bars überzeugen, die einen in den mallorquinischen Alltag eintauchen lassen. Südlich auf der Insel befindet sich ein weiterer Geheimtipp für alle Essensliebhaber: die kleine Stadt Santanyi. Hier befindet sich die Musikkneipe Sa Cova, die zu einem gemütlichen Abend direkt in der Nähe des Marktplatzes einlädt.

Hotel-Geheimtipps

Mallorca ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen und bietet daher eine Vielzahl an Unterkünften. Wer einmal Palma de Mallorca von innen erleben möchte, sollte eine Übernachtung in einem der zahlreichen Stadthotels in Erwägung ziehen. Ein Geheimtipp für Besucher ist das Purohotel in der Nähe des Hafens mit Blick auf die Stadt oder das Innside Palma Center by Melia. Wer einen exklusiven Urlaub auf der Insel plant, kann eine Finca über Cassai buchen, welche einen stylischen Aufenthalt auf der Insel verspricht.  

Mallorca ist immer eine Reise wert. Für weitere Geheimtipps hört gerne in unseren Podcast.

Viel Spaß!

Eure Simone


Links zur Folge:
Palma de Mallorca - Palma de Mallorca – Sightseeing, Shopping und Strandleben in der Inselhauptstadt

Playa de Palma - Playa de Palma - Mallorca Entdecken (abc-mallorca.de)

Alcúdia - Alcúdia Mallorca – Badeort mit mittelalterlichem Altstadtkern

Colònia de Sant Jordi - Colonia Sant Jordi – lebhafter Ferienort an der Südküste Mallorcas

Ses Salines - Ses Salines - Mallorca Entdecken (abc-mallorca.de)

Sa Cova - Sacova Santanyi (sacova-santanyi.com)

Purohotel - boutique hotel en Palma situado en un palacio antiguo | Purohotel

Cassai Gran Café & Restaurant - Restaurant Cassai

Innside by Melia Hotel Innside Palma Center, modernes Hotel auf Mallorca | Melia.com


Kai
 Buchtvon Kai
arch Bucht Istock
Straßen Blog Strand




Get Category Block PRO Version, take the link off.
 
website security
© 2022 Eyes2market